Ernst Holzmann

Bereits seit jungen Jahren ist Ernst Holzmann bekennender und großer Freddy Quinn Fan. Nicht nur aus diesem Grunde besuchte er zweimal die Hansestadt Hamburg, wo er versuchte, auf einem Schiff anzuheuern.

Zurück in Tirol gründete er 1975 seine eigene Firma und arbeitete fortan als selbständiger Holzfäller.1986 heiratet er seine Frau Renate, mit der er gemeinsam 2 Kinder hat.

2003 übergibt er die Firma seinem Sohn Peter, um sich unter anderem auch mehr Zeit für sein größtes Hobby, dem Singen zu nehmen.

   
Musikalischer Werdegang hier als pdf.
   
-----------------------------------------------------------------  
   
Zu manchen Musiktiteln gibt es auch eine besondere Entstehungsgeschichte:  
   
Album
"Hier bin ich Daheim"

Titel:
"Der Weg in Das Glück"

 
   

Die Entstehungsgeschichte dieses Titels:
Nachdem Ernst in jungen Jahren schon einmal auf Umwegen nach Bremerhafen kam, war es für ihn eine besondere Freude, diese Stadt (im Jahre 2007) nochmals zu besuchen. Damals hat uns die Geschichte der ca. 7,5 Millionen Auswanderer, welche von Bremerhafen aus ihr Glück in der ganzen Welt gesucht haben, so fasziniert, dass Ernst unbedingt über dieses Thema ein Lied zusammenstellen wollte.
Das „Deutsche Auswandererhaus“ in Bremerhaven lieferte den letzten Beweis, dass diese ganzen Schicksale und Lebensgeschichten nicht in Vergessenheit geraten sollen.
Mit dem Lied „Der Weg in das Glück“ wollte Ernst seinen Beitrag zu diesem Thema liefern und glauben wir, dass der Inhalt des Liedes auch in die heutige Zeit noch sehr gut passt. 
Dies nur eine kleine Information, warum wir auf diesen Titel besonders „stolz“ sind.

Ernst und Renate Holzmann, Götzens im November 2008